decoration decoration decoration
decoration
leaf leaf leaf leaf leaf
decoration decoration

Heilhypnose bei Heilpraktiker für Psychotherapie Harald Haaslogo_

Schwabacher Straße 208, D-90763 Fürth

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

wenn Sie sich mit der Frage beschäftigen, ob Sie eine Psychotherapie, oder ein Coaching in Anspruch nehmen möchten, und sich insbesondere für eine Hypnose oder besser gesagt für eine Hypnosetherapie interessieren, dann finden Sie auf den folgenden Seiten Orientierungs- und Entscheidungshilfen.

Ich bin staatlich überprüfter und zugelassener Heilpraktiker für Psychotherapie und zertifizierter Managementcoach/Businessconsulter tba.

Meine Hypnosepraxis befindet sich in 90763 Fürth, zwei Autominuten von der Südwesttangende (Ausfahrt Fürth-Südstadt/Stadtmitte) entfernt und ist damit schnell im Städtedreieck Nürnberg, Fürth, Erlangen erreichbar.

Mit einem Vorurteil, das bei vielen Menschen noch immer mit dem Stichwort Hypnose verbunden ist, will ich vorne weg gleich „aufräumen“: Häufig wird angenommen, dass in Hypnose der eigene Wille beeinträchtigt ist und die eigene Kontrolle aufgegeben werden muss. Das würde bedeuten, dass Klienten in Hypnose nichts zu ihrer Heilung beitragen müssen und andererseits dem Hypnotiseur ausgeliefert sind. Beides ist falsch!

face-1247955_1920

Grundsätzlich ist diese Art der Psychotherapie lösungs- und zielorientiert. Die gemeinsame Arbeit ist focusiert auf jene Lösungszustände, die der Klient anstrebt. Da das Wiedererlangen bzw. die Erhöhung von Autonomie und Kompetenzen des Klienten im Vordergrund stehen, wären jede Form von Abhängigkeiten – auch die vom Therapeuten – nicht zieldienlich.

HYPNOSE – Was steckt wirklich hinter dem Phänomen, das kein Phänomen ist?!

Es gibt unterschiedliche Definitionen – bis heute konnte sich die Fachwelt noch nicht auf eine allgemeingültige Definition verständigen.
Die folgenden drei Definitionsmodelle sollen die Hypnose aus jeweils unterschiedlichen Richtungen beleuchten:

  1. Hypnose ist eine vollkommene Konzentration auf eine einzelne Idee, eine einzelne Vorstellung oder eine einzelne Suggestion.
  2. Hypnose ist das Ausblenden externer Reize, während die eigene Wahrnehmung im Zustand der Entspannung nach innen gelenkt wird.
  3. Hypnose öffnet das Unterbewusstsein, indem es das bewusste Denken einschränkt.


Leitsatz_milton_erickson


Die am häufigsten gestellen Fragen (FAQs) zur Hypnose:
In unserer multimedialen Landschaft gibt es bei dem Thema Hypnose immer noch viele Ängste und Missverständnisse.

FAQ

Frage: Bin ich, bzw. ist jeder Mensch hypnotisierbar?
Antwort: Grundsätzlich ja, wenn Sie es wollen und letztendlich zulassen.
Jeder Mensch ist einzigartig und reagiert unterschiedlich stark auf Hypnoseinduktionen. Manche Menschen erreichen anfangs nur eine leichte Trancetiefe. Wenn man öfter hypnotisiert wird, wird man aber lernen leichter und tiefer in Trance zu gehen. Die Trancetiefe ist aber nicht entscheidend für den Heilerfolg, sondern die Kooperation zwischen dem Hypnosetherapeuten und dem Klienten!

Frage: Bin ich in Hypnose willenlos?
Antwort: Nein! In der Hypnose wird stets ein Restbewusstsein existieren.
Der Zustand in der Hypnose hat auch nichts mit Bewusstlosigkeit zu tun. In Hypnose hört man nahezu alle Geräusche und kriegt -zumindest akustisch- die Worte des Hypnotiseurs mit.
In Abhängigkeit von der Trancetiefe kann es aber vorkommen, daß man sich danach nicht mehr an jeden einzelnen Dialog erinnern kann.

Frage: Sind nur willensschwache Menschen hypnotisierbar?
Antwort: Nein! Hypnose hat mit Willensstärke oder Willensschwäche nichts zu tun.
Fantasietätigkeit, Kreativität, Vertrauenskraft und Gefühlsoffenheit sind die entscheidenden Faktoren für eine effektive Hypnose.

Frage: Kann ich aus der Hypnose nicht mehr aufwachen?
Antwort: Nein, es ist unmöglich, dass man aus einer Hypnose nicht mehr erwacht. Die Hypnose kann höchstens in einen hypnotischen Schlaf übergehen, aus dem man ganz natürlich wieder aufwacht.

Frage: Würde ich in Hypnose jemandem ein Geheimnis verraten?
Antwort: Nein. Auch in der Hypnose ist man noch in der Lage die Unwahrheit zu sagen.spirale noire

Frage: Was ist dieser „Trancezustand“ in Hypnose?
Antwort: Die Fachleute verstehen unter Hypnose einen verminderten Bewusstseinszustand, in dem der Hypnotisierte weder schläft noch bewusstlos und somit auch keinesfalls willenlos ist. Die Hypnose ist ein vertiefter und focusierter Entspannungszustand.

Anwendungsgebiete der Hypnose in der Heilbehandlung:
Hypnose wird schon seit Jahrhunderten (wenn nicht seit Jahrtausenden) genutzt, um die Heilkräfte des Menschen zu aktivieren und für seine Gesundheit zu nutzen. Aber erst Mitte des 20. Jahrhunderts haben Wissenschaftler, Psychologen und Therapeuten begonnen, die Hypnose ganz systematisch zu erforschen und haben so die Weichen in Richtung einer klinisch anerkannten Therapiemodalität gelegt.
Die Hypnosetherapie wurde vom Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie im Jahr 2006 als wissenschaftliche Psychotherapiemethode im Sinne des
§ 11 Psychotherapeutengesetzes für Erwachsene in bestimmten Anwendungsbereichen anerkannt.

Eine Hypnosetherapie, die als DIE Kurzzeittherapie gilt, hat sich bei folgenden Anwendungsgebieten bewährt:

NeurosenDepressionenPanikattackenZwängeBurnout
TraumenPhobienChronische SchmerzenMigräneSexuelle Funktionsstörungen
SüchteGewichtsreduktionAllergienSchlafstörungenBegleitende Krebstherapie
BlockadenKonzentrationsstörungenMentale TechnikenEssstörungenLebenskrisen

Empfehlung:
Lesen Sie zu diesem Thema auch Auszüge aus dem Interview der Zeitschrift VITAL mit Dr. med. Wolfgang Blohm.
Er leitet eine Fachklinik für Hypnose und Psychotherapie in Breklum.

Haben Sie noch weitere Fragen zu einer Hypnosetherapie, die hier nicht beantwortet wurden dann kontaktieren Sie mich bitte, oder lesen Sie vielleicht noch folgenden FOCUS-Artikel „Die Kraft des Unbewussten„.

 Ihr
us
loading
×